Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
12. Juni 2019 / Dirk

FIFA-Turnier

Der Traum, einmal in der Fußball Bundesliga oder einem europäischen Spitzenteam zu spielen, erfüllte sich am Samstag für 30 Fußballer und Fußballanhänger im Clubheim der DJK Welschensteinach. Zum vierten Mal fand dort das „FIFA-Turnier“ des Vereins als virtuelles Fußballturnier an Konsolen und TV-Geräten statt und jeder Teilnehmer wählte für sich eine Spitzenmannschaft aus, unter deren Namen er dann antrat. Den Turniersieg holte sich dies Mal Samuel Weber. Neben den Spielern kommen auch immer viele Zuschauer, welche die Aktionen am Bildschirm – so wie die Fans im Stadion – lautstark unterstützen. „Unser DJK-Heim ist immer ausverkauft und es herrscht eine tolle Stimmung“, sagten die beiden Turnierleiter Pirmin Allgaier und David Maier nach immerhin sechs Stunden Turnierdauer und 246 geschossenen Toren. Gestartet wurde in fünf Sechsergruppen, in denen Jeder gegen Jeden spielte, wobei sich die drei ersten Teams jeder Gruppe sowie der beste Gruppenvierte für das Achtelfinale qualifizierten. Von dort an ging es im K.o.-System weiter bis ins Finale. „Wir mussten dieses Mal auch nicht groß werben. Kaum war das Turnier ausgeschrieben, waren alle Startplätze schon gemeldet“, sagte Pirmin Allgaier. Im Spiel um Platz drei setzte sich Toni Becker mit dem Team „Athletico Bilbao“ in einer spannenden Begegnung knapp mit 1:0 gegen „Eintracht Frankfurt“ unter Ben Kreyer durch. Das große Finale bestritten abschließend Lars Vollmer mit „Olympique Lyon“ gegen Samuel Weber mit „Inter Mailand“. Samuel Weber wurde im Turnier immer stärker und er hatte dann im Finale auch das notwendige Glück, um das Turnier mit einem 2:0 Sieg zu gewinnen. Bei der Siegerehrung gab es Pokale für die Erstplatzierten und zusätzlich einen riesigen Wanderpokal für Samuel Weber, den er nun bei der nächsten Auflage verteidigen muss.

Beim vierten FIFA-Cup der DJK Welschensteinach waren alle Plätze im Clubheim belegt.

Beim vierten FIFA-Cup der DJK Welschensteinach waren alle Plätze im Clubheim belegt.

Lars Vollmer (links) wurde Zweiter, Sieger Samuel Weber und Dritter Toni Becker.

Lars Vollmer (links) wurde Zweiter, Sieger Samuel Weber und Dritter Toni Becker.

12. Juni 2019 / Dirk

Krempelturnier

Hervorragend besetzt war das Krempelturnier der DJK Welschensteinach am Sonntag. Bei den Herren hatten zehn Mannschaften gemeldet, die in zwei Fünfergruppen eingeteilt waren und DJK-Vorsitzender Hans-Peter Steiner war sehr erfreut darüber, dass auch bei den Damen in einer Fünfergruppe mehr Teams dabei waren, als in den Vorjahren. Somit mussten immerhin 37 Gruppen- und Platzierungsspiele mit einer Spieldauer von jeweils zwölf Minuten abgewickelt werden, bis die Finalteilnehmer ermittelt waren. Die Turnierleitung um Sebastian Sandhaas und Jan Rohkohl hatte alles perfekt organisiert und vorbereitet, sodass die Sieger nach sechs Stunden Turnierdauer feststanden. „Die Besonderheit bei unserem Turnier ist, dass keine aktiven Fußballer mitmachen dürfen und Jugendspieler auch nur in begrenztem Rahmen. Damit haben die Hobbykicker wirklich ihre Chance und ihren Spaß und sie sind auch mit allem Einsatz dabei, keiner will verlieren. Dazu zieht auch noch unsere legendäre After-Match-Party nach der Siegerehrung im Festzelt mit DJ André“, sagte DJK-Vorsitzender Hans-Peter Steiner. Bei den Herren holten sich die SWK (Schönwetterkicker) den neunten Platz durch einen 2:0 Sieg nach Neunmeterschießen gegen die Welschensteinacher „Musik“. Im Spiel um Platz sieben ging es spannend zu, am Ende hatten die „Murwölf“ beim 2:1 knapp die Nase gegenüber dem „FC Ballverlust“ vorn. Fünfter wurden anschließend die „Bolzplatz Bitches“, die zum ersten Mal teilnahmen, und sich im Platzierungsspiel mit 1:0 gegen die „Schinderwage Crew“ durchsetzten. Im kleinen Finale um Platz drei standen sich „Kick the Cat“ und der „FC Meiwa“ gegenüber, der mit 3:1 gewann. Bis dahin hatten sich gut 200 Zuschauer rund um den Welschensteinacher Sportplatz eingefunden, um sich das Finale zwischen dem Vorjahressieger „Bachdatscher“ und den „Veteranen“ anzuschauen. Die „Veteranen“, ebenfalls zum ersten Mal dabei, hatten wohl schon zu viel Kraft verbraucht und so gab es ein klares 5:1 für die „Bachdatscher“, die damit ihren Titel erfolgreich verteidigten. Bei den Damen sah der Turnierplan vor, dass der Gruppendritte und-vierte den Dritten untereinander ausspielen und der Gruppenerste und –zweite das Finale bestreiten. Als Gruppenfünfter belegten die jungen Damen der Welschensteinacher „Musik“ so den fünften Platz. Die „DJK Ladies“ (Dritte) setzten sich mit einem knappen 1:0 gegen „Stöpsels Ladies“ (Vierte) durch und im Finale machte der „1. FC Wir bügeln alles“ seinem Namen alle Ehre und siegte klar mit 4:0 gegen die „Running Gags“. Beide Finalteilnehmer hatten somit bei ihrer ersten Turnierteilnahme ihren Erfolg.

Bei den Damen siegte der „1.FC Wir bügeln alles“ vor den „Running Gags“ (beide gemischt in rot).

Bei den Damen siegte der „1.FC Wir bügeln alles“ vor den „Running Gags“ (beide gemischt in rot).

 Im Herrenfinale setzte sich Titelverteidiger „Bachdatscher“ (hintere Reih) gegen die „Veteranen“ durch.

Im Herrenfinale setzte sich Titelverteidiger „Bachdatscher“ (hintere Reih) gegen die „Veteranen“ durch.

12. Juni 2019 / Dirk

Pfingst-Sportfest 2019

Überaus positiv fällt die Bilanz des DJK Vorsitzenden Hans-Peter Steiner nach dem Pfingstsportfest aus. In Scharen waren die Besucher am Wochenende nach Welschensteinach gekommen, wobei auch der eine oder andere kleine Regenschauer dem Zuspruch keinen Abbruch tat. Beim Pfingstsportfest der DJK Welschensteinach gab es für die Besucher vieles zu sehen und zu erleben. Dazu hatte das Organisationsteam mit Stefan Jäkle als Wirtschaftsvorstand, sowie David Maier und Hedwig Smyrek mit vielen Helfern auch kulinarisch einiges aufgeboten, so dass Vorsitzender Hans-Peter Steiner positiv zusammenfassen konnte:“ Unser Mammutprogramm hatte an beiden Tagen zahlreiche Besucher angelockt und gerade am Sonntag arbeiteten wir im Zelt und im Clubheim von neun Uhr morgens bis drei Uhr nachts in drei Schichten, um alle Ansprüche zu erfüllen und die Gäste zufriedenzustellen“. Am Sonntagmorgen war der jüngste Fußballnachwuchs der Region beim Fair-Play-Turnier im Einsatz und schon hier war das Zuschauerinteresse groß. „Gerade bei diesen Spielen sind die Eltern oder auch Großeltern dabei, um zu schauen, was der Nachwuchs fußballtechnisch schon drauf hat, und nach dem Turnier schmecken die Pommes immer besonders gut“, sagte Steiner. Das Krempelturnier am Nachmittag war mit zehn Herrenmannschaften und fünf Damenmannschaften besetzt (wir berichten morgen). Nach der Siegerehrung im Festzelt sorgte DJ André Malinowski unter dem Motto „DJKulthits – für alle – kein Witz“ für ausgelassene Stimmung bis in den frühen Morgen. Der Gottesdienst am Montagmorgen wurde von vielen jungen DJK-lern mit Texten und Fürbitten mitgestaltet und musikalisch von Andrea Brüstle (Akkordeon), Melanie Klausmann (Gitarre) und Veronika Klausmann (Flöte) musikalisch begleitet. Gemeindereferentin Petra Steiner hatte dazu die Überschrift „Gemeinschaft durch die Vielfalt der Talente“ gewählt, wobei sie in ihrer Ansprache deutlich machte, dass sich jeder mit seinen Talenten im Verein, der Gemeinde, im Kindergarten oder auch anderswo einbringen kann, um dort eben die Gemeinschaft zu fördern und auch zum Erfolg beizutragen. Anschließend präsentierte die Musikkapelle Welschensteinach unter der Leitung von Dirigent Adam Kalbfuß beim Frühschoppenkonzert zum ersten Mal ihr neues Programm, mit dem sie bei den Sommerkonzerten auftreten wird. Die Mischung aus traditioneller Blasmusik und modernen Rhythmen kam sehr gut an und das Publikum klatschte immer wieder mit. Nach dem Mittagessen wartete dann ein weiteres Highlight, als die besten Nachwuchsfußballer U18 des Südbadischen Fußballverbandes mit Trainer André Malinowski gegen eine Raumschaftsauswahl antraten. Der Nachwuchs aus Haslach, Hofstetten, Mühlenbach, Steinach und Welschensteinach in der Auswahl verkaufte sich bestens und unterlag nur mit 4:6, wobei die begeisterten Zuschauer zum Abschluss des DJK-Pfingstsportfestes hervorragenden Jugendfußball mit schönen Toren zu sehen bekamen.

Die Musikkapelle Welschensteinach unter der Leitung von Adam Kalbfuß präsentierte ihr neues Sommer-Programm.

Die Musikkapelle Welschensteinach unter der Leitung von Adam Kalbfuß präsentierte ihr neues Sommer-Programm.

Die Musikkapelle Welschensteinach unter der Leitung von Adam Kalbfuß präsentierte ihr neues Sommer-Programm.

Die Musikkapelle Welschensteinach unter der Leitung von Adam Kalbfuß präsentierte ihr neues Sommer-Programm.

Viele junge DJKler gestalteten den Gottesdienst mit. Melanie Klausmann (Gitarre), Andrea Brüstle (Akkordeon) und Veronika Klausmann (Flöte)

Viele junge DJKler gestalteten den Gottesdienst mit. Melanie Klausmann (Gitarre), Andrea Brüstle (Akkordeon) und Veronika Klausmann (Flöte)

Viele junge DJKler gestalteten den Gottesdienst mit. Melanie Klausmann (Gitarre), Andrea Brüstle (Akkordeon) und Veronika Klausmann (Flöte)

Viele junge DJKler gestalteten den Gottesdienst mit. Melanie Klausmann (Gitarre), Andrea Brüstle (Akkordeon) und Veronika Klausmann (Flöte)

Seite 1 von 13512345...101520...Letzte »