Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
22. September 2021 / Dirk

DJK Welschensteinach – FV Rammersweier

 DJK Welschensteinach – FV Rammersweier 1:2

Die DJK Welschensteinach und der FV Rammersweier lieferten sich im Achtelfinale des Bezirkspokal einen wahren Pokalfight mit einem knappen, aber verdienten 2:1 Sieg für den Gast. Rammersweier zeigte von Beginn an, warum die Vulcano-Elf nicht zu Unrecht souverän an der Tabellenspitze der Kreisliga A, Nord steht. Sicheres Passspiel und auch gezielte lange Bälle ergaben immer wieder Chancen, die die DJK-Abwehr um Keeper Patrick Huber aber noch klären konnte. Die erste Möglichkeit für Welschensteinach hatte Arian Steiner in der 20.Minute, er traf nach einer Flanke aber nur das Außennetz. Steiner schickte dann in der 27. Minute John Mellert steil, der den Ball knapp über das Tor schoss. In der 34. Minute wurden die Angriffsbemühungen der Gäste belohnt, als Marco Petrany im Nachschuss das 0:1 erzielte. Die DJK antwortete in der 40. Minute jedoch mit einem Treffer Marke Tor des Monats. Miguel Kopf sah Gästekeeper Yannick Anzaldi zu weit vor seinem Tor stehen und er setzte fast von der Mittellinie aus einen Heber an, der sich zum 1:1 Halbzeitstand ins Tor senkte. Im zweiten Durchgang hielt die DJK weiterhin dagegen, jedoch hatte Rammersweier ein leichtes Chancenübergewicht. So musste DJK-Keeper Patrick Huber in der 53. Minute per Fußabwehr klären. Er war in der 57. Minute allerdings machtlos, als Stefano Anzaldi den Ball zum 1:2 genau neben den Pfosten setzte. Welschensteinach schaffte es in dieser Phase nicht mehr, Rammersweier in Verlegenheit zu bringen, das in der 77. Minute durch Roman Vulcano noch den Pfosten traf. So blieb es beim 1:2, bei dem die DJK allerdings eine gute Leistung zeigte, auf der sich aufbauen lässt.

Miguel Kopf, Torschütze zum 1:1.

Miguel Kopf, Torschütze zum 1:1.

21. September 2021 / Dirk

Vorbericht: FC Ohlsbach – DJK

Sonntag, 26.09.2021:
13:00 Uhr FC Ohlsbach 2 – DJK Welschensteinach 2
15:00 Uhr FC Ohlsbach – DJK Welschensteinach

Nach dem Nerven aufreibenden Spiel in Schwaibach mit dem 3:2 Sieg in letzter Minute hat es die DJK am Sonntag in Ohlsbach wieder mit einem Tabellenletzten zu tun. Von der Papierform her ist ein weiterer Sieg Pflicht, doch der Ohlsbacher Platz war in der Vergangenheit für Welschensteinach immer ein heisses Pflaster, allerdings bei einem wesentlich stärker aufgestellten Gastgeber. Mit drei Punkten könnte man den Anschluss an das vordere Tabellendrittel herstellen.

Jugendfußball:

Freitag, 24.09.2021:
17:45 Uhr FV Biberach D-Jgd. – SG Steinach D-Jgd.
19:00 Uhr SG Welschensteinach A-Jgd. – SG Schwanau A-Jgd.

Samstag, 25.09.2021:
13:15 Uhr FV Sulz B-Jgd. – SG Steinach B-Jgd.
14:00 Uhr SG Biberach C2-Jgd. – VfR Hornberg C-Jgd. (in Welschensteinach)
15:30 Uhr SG Biberach C-Jgd. – SG Südliche Ortenau C-Jgd. (in Welschensteinach)
Bei den C-Junioren SG Biberach sind Spieler der DJK und des SVS im Einsatz.
14:00 Uhr SG Steinach D2-Jgd. – SG Gengenbach C2-Juniorinnen

21. September 2021 / Dirk

SSV Schwaibach – DJK

SSV Schwaibach – DJK 2:3

Beim knappen 3:2 Auswärtssieg in Schwaibach kam die DJK Welschensteinach mit einem blauen Auge davon, denn der Siegtreffer durch David Jäkle fiel erst in der vierten Minute der Nachspielzeit. Beide Mannschaften hatten in diesem Nerven aufreibenden Spiel in der Anfangsphase ihre Möglichkeiten, der Tabellenletzte Schwaibach sogar die besseren. So konnte DJK-Keeper Patrick Huber in der 12. Minute gerade noch per Fußabwehr gegen den freien Enrico de Sa Ferreira klären und in der 20. Minute ging ein weiterer Schwaibacher Schuss knapp vorbei. Welschensteinach hielt zwar dagegen, doch für echte Torgefahr konnte die DJK noch nicht sorgen oder im Abschluss fehlte das notwendige Glück. Arian Steiner schoss in der 35. Minute aus spitzem Winkel volley über das Tor und in der 37. Minute hätte Pirmin Allgaier den Ausgleich erzielen müssen, doch er scheiterte frei an SSV-Keeper Jonas Schmidt. Auch Miguel Kopf traf in der 40. Minute in aussichtsreicher Position das Tor nicht. Zu allem Übel leistete sich die DJK in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch einen unnötigen, aber berechtigten Foulelfmeter, den Christoph Gallus sicher zum 1:0 Halbzeitstand einschoss. Nach dem Seitenwechsel machte die DJK dann mehr Druck, sie hatte zunächst jedoch noch Glück, dass Christoph Bauernschmid nur die Oberkannte der Latte traf. So musste eine Standardsituation für den Ausgleich her, nach einem Foul im Strafraum am zuvor eingewechselten John Mellert gab es ebenso Elfmeter, den Miguel Kopf in der 66. Minute verwandelte. Jetzt lief es bei der DJK besser und nur drei Minuten später lenkte Nicolai Beha einen Querpass zur 2:1 Führung ins gegnerische Tor. Welschensteinach versäumte es aber anschließend, bei weiteren guten Chancen nachzulegen, um die Partie frühzeitig zu entscheiden. Arian Steiner vergab in der 73. Minute eine Riesenchance und in der 77. Minute hätte Nicolai Beha frei vor dem leeren Tor einen weiteren Querpass nur noch einschieben müssen, der Ball trudelte neben das Tor. So kam Schwaibach noch einmal auf und in der 91. Minute köpfte Christoph Bauernschmid eine Flanke wuchtig zum 2:2 Ausgleich ein. Die DJK ließ nun aber die Köpfe nicht hängen, versuchte noch einmal alles und praktisch mit dem letzten Angriff in der 94. Minute staubte David Jäkle zum viel umjubelten und erlösenden 3:2 Siegtreffer ab.

Seite 1 von 812345...Letzte »