Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
01. Dezember 2016 / Dirk

Vorbericht: SV Schapbach – DJK

Sonntag, 04.12.2016:
12.15 Uhr   SV Schapbach 2  -  DJK Welschensteinach 2
14.30 Uhr   SV Schapbach  -  DJK Welschensteinach

Zum letzten Pflichtspiel des Fußalljahres 2016 reist die DJK Welschensteinach am Sonntag nach Schapbach. Dort wartet der aktuelle Spitzenreiter der Staffel III, der natürlich versuchen wird, mit einem Heimsieg in die Winterpause zu gehen und dadurch auch die Tabellenführung zu verteidigen. Welschensteinach hatte das Hinspiel zu Hause schon unglücklich verloren und will nun alles geben, um aus Schapbach etwas mitzunehmen. Dem Gastgeber ist aber gerade auf dem kleinen Kunstrasenplatz vor eigenem Publikum nur sehr schwer beizukommen und deshalb muss bei der DJK alles zusammen passen. Aber vielleicht gelingt eine kleine Überraschung.

Jugendfußball:

Freitag, 02.12.2016:
19.00 Uhr   SV Oberharmersbach B-Jgd.  -  DJK B-Jgd.

01. Dezember 2016 / Dirk

DJK – FC Ankara Gengenbach

DJK – FC Ankara Gengenbach 2:1

Mehr Mühe als erwartet hatte die DJK Welschensteinach im Heimspiel gegen den FC Ankara Gengenbach, denn die Schwörer-Elf musste einem frühen 0:1 Rückstand hinterherlaufen, denn sie dann noch in einen knappen 2:1 Sieg umwandelte. Den obligatorischen Fehler, der den Gegner dann zum Toreschiessen einlädt, leistete sich die DJK dieses Mal schon nach sechs Minuten, als Keeper Adrian Brucher beim Herauslaufen zögerte und Ahmet Celik freie Schussbahn hatte, um zum 0:1 abzuschließen. Welschensteinach steckte diesen Rückschlag aber weg, übernahm die Initiative und kam in der 17. Minute durch Arian Steiner zum 1:1 Ausgleich, dessen Schuss vom Innenpfosten ins Tor ging. Danach hätte der Gastgeber nachlegen müssen, doch nach einem Kopfball von Florian Göppert in der 18. Minute konnte Gästekeeper Daniel Keller gerade noch mit dem Fuß klären und wiederum eine Minute später stand David Maier nach einem Querpass frei vor dem Tor, seine Direktabnahme ging aber drüber. Nach diesen vergebenen Chancen kamen bei der DJK viele Pässe zu ungenau, so dass Ankara weitere Angriffe abfangen konnte. Erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zeigte die DJK wieder, wie es geht, nach einem präzisen Querpass in den Gästestrafraum nahm Niklas Schwendemann den Ball volley und es hieß 2:1. Die zweite Halbzeit verlief dann ohne große Höhepunkte. Ankara versuchte es mit Distanzschüssen, die ihr Ziel verfehlten und auch ein Freistoß von Spielertrainer Daniel Armbruster ging in der 75. Minute am Tordreieck vorbei. Welschensteinach tat sich nach vorne sehr schwer, denn der letzte Pass kam meistens nicht an und als der Ball nach einem Schuss von Pirmin Allgaier in der 80. Minute einmal im Tor landete, entschied der Schiedsrichter auf Abseits. So blieb es beim 2:1, bei dem festzustellen war, dass die DJK Welschensteinach schon bessere Spiele abgeliefert hatte, die Punkte aber im Sack waren.

7. DJK-Vereinsgeschehen: DJK – FC Ankara Gengenbach

28. November 2016 / Dirk

DJK – VfR Hornberg

DJK – VfR Hornberg 2:2

Durch ein verdientes 2:2 Unentschieden gegen den VfR Hornberg konnte die DJK Welschensteinach den kurzzeitigen Tabellenführer zwar entthronen, doch das eigentliche Ziel der Schwörer-Elf, mit einem Heimsieg näher an die Spitzenteams heranzurücken, wurde nicht erreicht. Positiv aus Sicht der DJK war allerdings, dass sie auch nach zweimaligem Rückstand gegen eine der stärksten Defensivreihen der Liga jeweils zum Ausgleich kam. Die Begegnung begann bereits in der 5. Minute mit einer Großchance für Welschensteinach, als David Maier am 5mRaum zum Kopfball kam, alle den Ball schon im Tor sahen, doch Gästekeeper Benjamin Wolber mit einem Wahnsinnsreflex doch noch klärte. In der 8. Minute die nächste Kopfballchance für den Gastgeber, doch Arian Steiners Versuch war zu schwach, um Wolber vor größere Probleme zu stellen, der dann in der 22. Minute wiederum goldrichtig stand, um einen Distanzschuss von Steiner zu parieren. Welschensteinach war überlegen, hatte ein Chancenübergewicht, doch der Führungstreffer wollte nicht fallen. So kam Hornberg in der 27. Minute das erste Mal gefährlich vor das DJK-Tor und schon hieß es 0:1, als Christian Franco Romero am Sechzehnereck frei zum Schuss kam und der Ball unhaltbar im langen Eck einschlug. Mit dem Halbzeitpfiff hätte aber der Ausgleich für die DJK fallen können, doch bei Niklas Schwendemanns Schussversuch frei vor dem Tor versprang der Ball, drüber. Nach dem Seitenwechsel hatte die DJK in der 51. Minute Glück, als der Ball nach einem Hornberger Angriff nur am Pfosten landete. Im Gegenzug gab es dann eine Ecke für Welschensteinach, Hornberg brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Arian Steiner nutzte dies in Abstaubermanier in der 52. Minute zum 1:1 Ausgleich. Doch dann wieder ein grober Patzer der DJK, wie schon so oft in dieser Saison, und Hornberg war erneut vorne. Welschensteinach klärte eine harmlose Flanke völlig unnötig zur Ecke, Peter Lazar brachte den Ball nach innen, den Keeper Adrian Brucher unterlief und Philipp Hopp musste in der 61. Minute nur noch zum 1:2 einköpfen, ein Geschenk, das Hornberg gerne annahm. Und fast wäre in der 75. Minute die Vorentscheidung gefallen, doch nach einem Freistoß von Christian Franco Romero stand erneut der Pfosten im Wege. Welschensteinach hielt aber nochmals dagegen und die Bemühungen wurden in der 85. Minute belohnt, als Niklas Schwendemann nach einem Querpass zum 2:2 Ausgleich traf, bei dem es dann bis zum Schluss blieb.

8. DJK-Vereinsgeschehen: DJK – VfR Hornberg

Seite 1 von 6912345...101520...Letzte »