Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
27. Mai 2015 / Dirk

Krempelturnier Herren

Bei seiner ersten Teilnahme beim Krempelturnier der DJK Welschensteinach anlässlich des Pfingstsportfestes holte sich der „FC Ballverlust“ gleich den Turniersieg durch ein knappes 2:1 gegen den „1. FC Baggerseestruller“. Insgesamt hatten wie im Vorjahr neun Herrenmannschaften gemeldet und auch die Zuschauerkulisse stimmte. Dazu DJK-Vorsitzender Hans-Peter Steiner: „Das Besondere bei unserem Turnier ist, dass keine aktiven Fußballspieler mitmachen dürfen. Damit haben auch die Hobby- und Freizeitkicker ihre Chance und ihren Spaß. Wir haben einen Stamm von Mannschaften, die immer mitmachen. Man kennt sich und ist fast eine Krempelturnierfamilie. Dazu kommen dann auch immer wieder neue Teams“. Bis die endgültigen Platzierungen feststanden, gab es aber nicht nur Freizeitfußball ohne Körperkontakt zu sehen, alle Mannschaften zeigten auch körperlichen Einsatz, denn jeder wollte gewinnen. Nach zahlreichen Gruppenspielen in je einer Vierer- und Fünfergruppe landeten die „Black Bulls“ als Fünfter der Fünfergruppe letztendlich auf dem neunten Platz. Im Spiel um Platz sieben kam die Welschensteinacher „Musik“ zu einem 6:4 Sieg nach Neunmeterschießen gegen „Kick the Cat“. Die „Schönwetterkicker“ und die „Schinderwage Crew“ spielten anschließend den fünften Platz aus, hier waren die „Schönwetterkicker“ mit 2:0 erfolgreich. Im kleinen Finale trafen dann die „Murwölf“ und die „Bachdatscher“ aufeinander. Die „Murwölf“ siegten mit 2:0 und sie konnten damit den dritten Platz vom Vorjahr wiederholen. Vor einer großen Zuschauerkulisse standen sich abschließend im Finale der „FC Ballverlust“ und der „1. FC Baggerseestruller“ gegenüber. Bis kurz vor Spielende stand es nach spannendem Spielverlauf 1:1 unentschieden und es deutete alles auf ein Neunmeterschießen hin. Doch praktisch mit dem Schlusspfiff erzielte der „FC Ballverlust“ den Sieg bringenden Treffer zum 2:1 und holte sich damit den Turniersieg 2015.

Foto: Hans-Peter Steiner

Turniersieger beim Krempelturnier der DJK Welschensteinach wurde der „FC Ballverlust“ (hinten) vor dem „1. FC Baggerseestruller“ (vorne).

Turniersieger beim Krempelturnier der DJK Welschensteinach wurde der „FC Ballverlust“ (hinten) vor dem „1. FC Baggerseestruller“ (vorne).

26. Mai 2015 / Dirk

Pfingstfest 2015

Perfektes Festwetter und ein Mammutprogramm mit viel Sport, Musik, Unterhaltung und einem reichhaltigen Speisen- und Getränkeangebot sorgten für eine Rekordbesucherzahl beim Pfingstsportfest der DJK Welschensteinach. „Damit hätten wir nie gerechnet“, sagte DJK-Wirtschaftsvorstand Hedwig Smyrek. „An beiden Tagen waren das Festzelt und auch die Plätze vor unserem Clubheim durchgehend besetzt, egal welcher Programmpunkt angeboten wurde“. Den Beginn machte am Freitag Abend ein Kleinfeldturnier für AH-Mannschaften, das mit acht Teams besetzt war und von der Spvgg Schiltach gewonnen wurde. Am Sonntag Morgen war dann der jüngste Fußballnachwuchs der Region beim Bambini- und F-Jugendturnier im Einsatz und auch hier war das Zuschauerinteresse schon groß, denn gerade diese Spiele nutzen dann auch mal Oma und Opa, um zu schauen, was die Enkel fußballtechnisch schon drauf haben. Bei den Gruppen- und Endspielen des Krempelturniers wurden alle Mannschaften am Nachmittag lautstark unterstützt und auf dem Spielfeld ging es wirklich zur Sache, bis die Turniersieger bei den Damen und Herren feststanden. Diese gute Stimmung setzte sich nach der Siegerehrung im Festzelt bis in den frühen Morgen fort, als DJ André bei der After-Turnier-Party auflegte und kräftig einheizte. Der Montag wurde mit dem traditionellen Gottesdienst im Zelt eröffnet, der musikalisch von Andrea Brüstle (Akkordeon) und Melanie Klausmann (Gitarre) sowie der Jugend der DJK Welschensteinach mit Fürbitten und Texten mitgestaltet wurde. Pfarrer Klaus Klinger hatte dazu das Motto gewählt: „Kirche und Sport im Einklang für Körper, Geist und Seele, zum Wohle des Menschen“. Mit einem unterhaltsamen Frühschoppenkonzert unterhielt dann die Musikkapelle Welschensteinach. Dirigent Adam Kalbfuß und seine Musiker boten eine ausgewogene Mischung aus traditioneller und moderner Blasmusik, die beim Publikum sehr gut ankam. Nach dem Mittagstisch herrschte dann auf der Bühne ein reger Andrang beim Kinderschminken und bei der Familienolympiade ging es darum, dass die Eltern mit ihrem Nachwuchs bei verschiedenen Spielen auf dem Sportgelände ihre Fitness und Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten. Am Ende gab es für alle zur Belohnung eine Urkunde mit Medaille. „Der Zuspruch war überwältigend. Bei unserem abwechslungsreichen Programm kann man als Besucher nicht nur zuschauen, sondern es bietet dem Einzelnen, den Familien oder Mannschaften auch die Möglichkeit, aktiv mitzumachen und das kommt offensichtlich an“, fasste DJK-Vorsitzender Hans-Peter Steiner das Festwochenende zusammen.

Fotos: Steiner

Die DJK Welschensteinach freute sich über viele Besucher beim Pfingstsportfest.

Die DJK Welschensteinach freute sich über viele Besucher beim Pfingstsportfest.

Pfarrer Klaus Klinger feierte den Gottesdienst im Festzelt beim Pfingstsportfest der DJK Welschensteinach. Die DJK-Jugend gestaltete diesen mit.

Pfarrer Klaus Klinger feierte den Gottesdienst im Festzelt beim Pfingstsportfest der DJK Welschensteinach. Die DJK-Jugend gestaltete diesen mit.

Beim Festgottesdient im Zelt beim DJK-Pfingstsportfest ging es für die Gottesdienstbesucher auch darum, sich bei Liedtexten zu bewegen. Die DJK-Jugend machte es vor.

Beim Festgottesdient im Zelt beim DJK-Pfingstsportfest ging es für die Gottesdienstbesucher auch darum, sich bei Liedtexten zu bewegen. Die DJK-Jugend machte es vor.

Die Musikkapelle Welschensteinach unter der Leitung von Adam Kalbfuß spielte beim Pfingstsportfest der DJK Welschensteinach zum Frühschoppenkonzert auf.

Die Musikkapelle Welschensteinach unter der Leitung von Adam Kalbfuß spielte beim Pfingstsportfest der DJK Welschensteinach zum Frühschoppenkonzert auf.

26. Mai 2015 / Dirk

FC Ohlsbach – DJK Welschensteinach

FC Ohlsbach – DJK Welschensteinach 7:2

Mit einem klaren 7:2 Sieg kehrte die DJK Welschensteinach vom Auswärtsspiel beim FC Ohlsbach zurück. Danach sah es zu Beginn des Spiels aber noch nicht aus, denn dort hatte die DJK Glück, dass in der 10. Minute ein Treffer von Michael Weigand vom Schiedsrichter nicht gegeben wurde und Johannes Benz in der 29. Minute frei am glänzend reagierenden DJK-Keeper Patrick Huber scheiterte. Dann nahm Welschensteinach aber das Heft in die Hand und mit einem verwandelten Foulelfmeter brachte Arian Steiner die DJK in der 25. Minute mit 0:1 in Führung. Nach gelungenen Spielzügen ließ dann Niklas Schwendemann jeweils auf Zuspiel von Steiner in der 28. Minute das 0:2 und in der 45. Minute das 0:3 mit platzierten Schüssen ins lange Eck folgen. Somit schien das Spiel mit dem Halbzeitpfiff entschieden, doch nach dem Wiederanpfiff ließ die DJK unnötigerweise die Zügel etwas schleifen, was Ohlsbach zu zwei Gegentreffern nutzte und die Sache zwischenzeitlich nochmals spannend machte. Marc Kammerer verwandelte in der 54. Minute einen Foulelfmeter zum 1:3 und in der 63. Minute nutzte Johannes Benz eine Unachtsamkeit in der DJK-Abwehr zum 2:3. Dann war jedoch die Weber-Elf wieder an der Reihe und nach einem Eckball erhöhte Arian Steiner in der 74. Minute auf 2:4, dem Niklas Schwendemann mit seinem dritten Treffer das 2:5 in der 79. Minute folgen ließ. Fast jeder Welschensteinacher Angriff bedeutete jetzt ein Tor und so wollte Arian Steiner in der 84. Minute seinem Kollegen Schwendemann nicht nachstehen, auch Steiner lochte von der Strafraumgrenze mit seinem dritten Treffer zum 2:6 ein. Den Schlusspunkt setzte schließlich Julian Weber in der 88. Minute zum 2:7 Endstand, als er mit einem Drehschuss aus 20m Torentfernung ins Tordreieck traf.

Seite 99 von 127« Erste...51015...979899100101...105110115...Letzte »