Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
04. Oktober 2018 / Dirk

SV Reichenbach/G – DJK

SV Reichenbach/G – DJK 2:1

Trotz einer mannschaftlich sehr engagierten Leistung reichte es für die DJK Welschensteinach nicht zum erhofften Punktgewinn beim SV Reichenbach/G, das 2:1 für den Gastgeber bedeutete stattdessen die vierte Niederlage der DJK in Folge. Dabei hatte die Kalt-Elf einen Start nach Maß, denn schon der erste Angriff führte zum 0:1, als Pirmin Allgaiers platzierter Schuss vom Innenpfosten aus ins Tor ging. Danach machte Reichenbach aber Druck und Torjäger Andre Braun war in der 18. Minute mit einem Kracher genau ins Tordreieck zum 1:1 Ausgleich erfolgreich. Ein Freistoß von Christian Wussler genau neben den Pfosten bedeutete dann in der 30. Minute sogar das 2:1 für Reichenbach. Die DJK meldete sich aber zurück und hätte nicht Reichenbachs Keeper Andreas Armbruster in der 40. Minute mit einer tollen Parade gegen Jonathan Kalt geklärt, wäre das 2:2 fällig gewesen. Nach dem Seitenwechsel wurde Jonas Heizmann dann von Armbruster im Strafraum mit gestrecktem Knie am Kopfball gehindert, so dass der DJK-Spieler sogar verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, der Elfmeterpfiff des Schiedsrichters aber ausblieb. Und da zu diesem Zeitpunkt bereits Pirmin Allgaier, ebenfalls wegen einer Verletzung, draußen war, die beiden Stürmer Nicolai Beha (Grippe) und Moritz Schöner (privat) erst gar nicht dabei waren, gab es nun viel Platz auf der DJK-Bank. Das praktisch letzte Aufgebot wehrte sich aber weiterhin nach Kräften und musste mit einer dann geöffneten Abwehr noch die eine oder andere brenzlige Situation überstehen. So setzte Jan Braun in der 85. Minute den Ball knapp daneben und in der 90. Minute schoss Janek Roth frei stehend in die Arme von Keeper Adrian Brucher. Dazwischen wäre aber erneut der Welschensteinacher Ausgleich möglich gewesen, doch Spielertrainer Jonathan Kalt setzte den Ball in der 86. Minute frei vor Armbruster neben das Tor, so dass es beim 2:1 blieb.

02. Oktober 2018 / Dirk

DJK – FV Biberach

DJK – FV Biberach 0:2

Bei der 0:2 Heimniederlage gegen den FV Biberach erwischte die DJK Welschensteinach einen rabenschwarzen Tag und sie kassierte damit auch die dritte Niederlage in Folge. Das Übel für die Kalt-Elf begann schon in der 5. Minute, als die Abwehr am eigenen Strafraum einen völlig unnötigen Querpass spielte, den Gästespielertrainer Andreas Matt abfing und dann platziert neben den Pfosten zum 0:1 einschoss. Danach tat sich Welschensteinach schwer, ins Spiel zu finden, denn zu viele Ballverluste brachten den Gegner viel zu schnell wieder in Ballbesitz, der daraus aber auch kein weiteres Kapital schlagen konnte. So kam die DJK erst in der 30. Minute zu ihrer ersten und auch einzigen Torchance in Durchgang eins, als David Maier aus guter Position nur in die Arme von Gästekeeper Robert Unrau schoss. Auch in der zweiten Halbzeit kam der Gastgeber nicht in die Gänge. Biberach schaffte es immer wieder, in Ballnähe in Überzahl zu sein, und die Bemühungen der DJK schon im Keim zu ersticken. Dann hatte der Gast auch noch das Glück, dass der Schiedsrichter in der 53. Minute eine leicht abseitsverdächtige Position von Mohammad Feroozi nicht pfiff, der dann freie Bahn hatte und zum 0:2 abschloss. Damit war das Spiel auch zu diesem frühen Zeitpunkt schon zu Gunsten von Biberach gelaufen, denn die DJK fand auch weiterhin keine Mittel, zum Torerfolg zu kommen. Ein abgefälschter Schuss brachte Keeper Unrau zwar in leichte Verlegenheit und in der 74. Minute ging ein Schuss von Florian Göppert nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei, doch das war es dann auch schon. Biberach brachte den Vorsprung kontrolliert über die Zeit und nahm verdient die Punkte mit.

3. DJK-Vereinsgeschehen: DJK – FV Biberach

17. September 2018 / Dirk

DJK – ASV Nordrach

DJK – ASV Nordrach 4:2

Durch einen 4:2 Erfolg gegen Kreisliga A Absteiger ASV Nordrach sicherte sich die DJK Welschensteinach den zweiten Sieg im zweiten Heimspiel. Die Elf von Spielertrainer Jonathan Kalt war den Gästen über weite Strecken spielerisch überlegen und sie hatte auch die Mehrzahl der Torchancen, während Nordrach überwiegend bei Standardsituationen gefährlich blieb. Schon in der 5. Minute hieß es 1:0 für die DJK, als Nordrachs Jan Baumann eine Flanke von Pirmin Allgaier beim Abwehrversuch wuchtig ins eigene Netz köpfte. Welschensteinach blieb am Drücker und in der 25. Minute wäre fast das 2:0 gefallen, doch Nordrach konnte nach einem Kopfball von Jonathan Kalt gerade noch auf der Linie klären. Dann erhielt der Gast in der 37. Minute einen Freistoß zugesprochen, den Routinier Timo Eble präzise zum 1:1 Ausgleich im Tordreieck versenkte. Die Antwort der DJK dauerte aber nicht lange, denn schon im Gegenzug eine Minute später verwertete Mittelstürmer Julian Weber einen Querpass zur erneuten Welschensteinacher Führung, 2:1. In der 40. Minute zog dann Pirmin Allgaier in guter Schussposition zu unentschlossen ab, ansonsten wäre die Halbzeitführung noch deutlicher gewesen. Auch nach dem Seitenwechsel war die DJK zunächst am Drücker und in der 59. Minute stand erneut Julian Weber goldrichtig, um ein Zuspiel von Jonathan Kalt zum 3:1 im Nordracher Tor unterzubringen. Die Gäste gaben sich aber noch nicht auf und sie hatten in der Folge durchaus ihre Möglichkeiten. So musste Patrick Beha in der 61. Minute in höchster Not klären und auch danach fehlte Nordrach im Abschluss oft nur die notwendige Präzision zum Torerfolg. Wie es geht zeigte dann wiederum Timo Eble in der 73. Minute, erneut per Freistoß, der dieses Mal genau unter die Latte zum 3:2 Anschlusstreffer passte. Jetzt war das Spiel plötzlich wieder spannend, denn Nordrach witterte die Chance auf ein Remis, doch dann machte Nicolai Beha in der 84. Minute den Sack endgültig zu, als er den Ball aus kurzer Distanz zum verdienten 4:2 Siegtreffer einschoss.

Seite 20 von 136« Erste...51015...1819202122...253035...Letzte »