Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
12. November 2019 / Dirk

Mitgliederversammlung

Im bis auf den letzten Platz besetzten Clubheim blickte die Vorstandschaft der DJK Welschensteinach am Freitag Abend zusammen mit den Mitgliedern auf ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr zurück. Aus den Abteilungsberichten ging hervor, dass der übliche Sportbetrieb in den Abteilungen Fußball, Leichtathletik sowie Freizeit- und Gesundheitssport gute Erfolge brachte und die traditionellen Veranstaltungen wie das Pfingstsportfest, das Frühlingsfest oder das Herbstfest für Senioren hervorragend besucht waren und auch wirtschaftlich mit einem guten Ergebnis abschlossen.  Zusätzlich erforderte die Ausrichtung des Mode-Giesler-Cup und der Bau eines neuen Multifunktions-Sportfeldes aber noch mehr ehrenamtliches Engagement und Zeitaufwand vieler Mitglieder. Dies ging auch aus dem Zahlenwerk von Finanzvorstand Manuel Hummel hervor, der zunächst einmal mit Stolz darauf hinwies, dass die DJK Welschensteinach in 2018 schuldenfrei war, jetzt aber durch den Bau des neuen Kleinspielfeldes und der Sanierung der Tartanbahn mit zusammen ca. 150.000€ Investitionsvolumen auch finanziell wieder einen enormen Kraftakt stemmen muss. Die Planung sieht laut Hummel vor, dass Zuschüsse der Gemeinde Steinach, des Badischen Sportbundes und des DJK-Diözesanverbandes Freiburg einen wesentlichen Kostenfaktor abdecken und durch einen symbolischen m²-Verkauf zu 20€/m² noch zahlreiche Spenden eingehen. Letztendlich bleiben für den Verein aber immer noch 50.000€, die in fünf Jahren abgebaut sein sollen. Aus sportlicher Sicht konnte Sportvorstand Steffen Schwendemann bei den Fußballern der ersten Mannschaft leider nur auf Tabellenplatz vierzehn in der Kreisliga B verweisen. Wichtiges Ziel für Schwendemann  sei es, zukünftig ein gutes Potential an Nachwuchsspielern einzubauen, um dann auch wieder erfolgreicher zu sein. Einen Spielerrekord stellte die zweite Mannschaft auf, die immerhin 43 verschiedene Spieler einsetzte, um die Runde als Siebter abzuschließen. Jugendleiter Thomas Obert konnte dagegen auf zwei Meisterschaften bei den Spielgemeinschaften mit dem SV Steinach verweisen. Die A-Junioren SG wurde ebenso Meister in ihrer Staffel wie die B-Junioren, die sich im Finale in Weier zusätzlich noch den Sieg im Bezirkspokal holten. Immerhin sechzig Kinder sind mittlerweile auch in der Leichtathletikabteilung der DJK Welschensteinach in fünf Gruppen aktiv. Sie nahmen laut Abteilungsleiterin Ute Vögele an insgesamt zehn Wettkämpfen teil und holten immerhin auch zehn Kreismeistertitel, was zusätzlich den zweiten Platz in der Vereinswertung des Leichtathletikreises Offenburg bedeutete. Anne und Lena Vögele nahmen dazu noch erfolgreich an Wettkämpfen auf badischer Ebene teil. Besonders stolz war Ute Vögele auf das neue Kleinsportfeld, das auch von den Leichtathleten wettkampftechnisch genutzt werden kann. So fanden nach langer Zeit mit den U12-Meisterschaften des Kreises Offenburg auch mal wieder Titelkämpfe in dieser Sportart in Welschensteinach statt. Dies ist auch für die nächsten Jahre geplant. Brigitte Schwendemann konnte in ihrem Bericht aus dem Gesundheitssport auf immerhin zehn Kurse verweisen, die die DJK mit fachlich bestens ausgebildeten Übungsleierinnen anbieten. „Alle Kurse sind gut ausgebucht, manchmal müssen wir sogar zusätzliche Termine anbieten“, sagte Schwendemann, die auch erwähnte, dass die Kursqualität auch viele Auswärtige anspricht, die dann nach Welschensteinach kommen. Jugendleiterin Judith Uhl berichtete über viele Angebote, die der Jugendausschuss der DJK Welschensteinach zum üblichen Sportbetrieb hinzu macht. Dazu gehörte das Zeltlager im Welschensteinacher Tannenwald mit 35 teilnehmenden Kindern ebenso, wie das Backen von Plätzchen oder eine Übernachtung  im Clubheim. Auch war die Mitgliederversammlung der Jugend sehr gut besucht. Zum üblichen Ablauf wurde noch ein Pizzabacken angeboten, das 25 Kinder wahrnahmen. DJK-Schriftführer David Maier hatte danach per Beamer-Präsentation noch viele Bilder vom Bau des neuen Kleinspielfeldes parat. Maier war dort auch Bauleiter, er gab einige Einblicke in den Bauablauf und konnte dabei feststellen, dass die DJK-Mitglieder immerhin 600 Stunden an Eigenarbeit investiert hatten. Schier endlos war dann abschließend die Liste von Wirtschaftsvorstand Stefan Jäkle, der alle Veranstaltungen der DJK Welschensteinach außerhalb des Sportbetriebs mit Zahlen und Fakten beschrieb. Die Bewirtung bei der Weihnachtsfeier der Sparkasse Haslach-Zell in der Allmendhalle, das Frühlingsfest rund um das Clubheim, der FIFA-Cup der Fußballer, das traditionelle dreitägige Pfingstsportfest, der Mode-Giesler-Cup, die Einweihung des Kleinspielfeldes und das Herbstfest für Senioren forderten von fast allen DJKlern sowohl in der Planung als auch in der praktischen Umsetzung viel Engagement. Alles lief laut Jäkle zur Zufriedenheit aller ab und auch das wirtschaftliche Ergebnis konnte sich stets sehen lassen. Bürgermeister Nicolai Bischter und Ortsvorsteher Xaver Rockenstein dankten der DJK danach seitens der Gemeinde und der Ortsverwaltung für die vielen geleisteten Stunden im Ehrenamt, von denen nicht nur die Mitglieder, sondern die gesamte Gemeinde profitiere, so das Resümee der beiden.  Auch Pfarrer Helmut Steidel dankte seitens der Kirchengemeinde, die er in einem DJK-verein, so auch der DJK Welschensteinach satzungsgemäß vertritt. Vorsitzender Hans-Peter Steiner schloss sich den Dankesworten an und er blickte abschließend auch noch in die Zukunft, wo in 2020 noch einige kleine Arbeiten am neuen Platz zu erledigen sind, das DJK-Clubheim an der einen oder anderen Stelle renoviert werden muss und ebenso die Anschaffung eines neuen Vereinsbusses ansteht.

Foto: Hans-Peter Steiner

Bauleiter David Maier investierte ungezählte Stunden in den Bau des neuen Kleinspielfeldes der DJK Welschensteinach, das nun David-Maier-Platz heißt. Ute Vögele von der Leichtathletikabteilung überreichte dazu das Schild.

Bauleiter David Maier investierte ungezählte Stunden in den Bau des neuen Kleinspielfeldes der DJK Welschensteinach, das nun David-Maier-Platz heißt. Ute Vögele von der Leichtathletikabteilung überreichte dazu das Schild.

04. November 2019 / Dirk

Mitgliederversammlung 2019

Am Freitag, 08. November 2019 findet die Mitgliederversammlung der DJK Welschensteinach statt. Beginn ist um 20 Uhr im DJK-Clubheim. Dazu möchten wir noch einmal alle aktiven und passiven Mitglieder sowie die Freunde und Gönner des Vereins herzlich einladen. Neben den Berichten aus den einzelnen Abteilungen werden wir auch wieder langjährige Mitglieder ehren und von daher würden sich alle über ein voll besetztes Clubheim freuen.

04. November 2019 / Dirk

FC Wolfach – DJK

Sonntag, 10.11.2019:
12:30 Uhr FC Wolfach 2 – DJK Welschensteinach 2
14:30 Uhr FC Wolfach – DJK Welschensteinach

Bitte die ab jetzt geltenden, früheren Anstoßzeiten beachten !!!

Nach dem torreichen 8:4 gegen das Schlusslicht aus Schwaibach konnte die DJK zwar einen Sieg feiern, doch in der Tabelle brachte dieser Dreier noch keine Verbesserung. Dazu ist es notwendig, auch auswärts einmal die Punkte mitzunehmen, doch dies wird am Sonntag beim FC Wolfach wieder ganz schwer. Die Wolftäler hatten nach einem guten Saisonstart einen Durchhänger, sie konnten sich aber zuletzt wieder stabilisieren und im Tabellenmittelfeld festsetzen. Die DJK hat gegen Schwaibach hoffentlich nicht ihr ganzes Pulver verschossen, um in Wolfach nachlegen zu können und zumindest einen Punkt mitzunehmen.

Jugendfußball:

Freitag, 08.11.2019:
18:30 Uhr SG Welschensteinach A-Jgd. – SG Mühlenbach A-Jgd.

Samstag, 09.11.2019:
11:00 Uhr ASV Nordrach E-Jgd. – DJK E-Jgd.
12:30 Uhr SG Schapbach D2-Jgd. – SG Steinach D-Jgd.
14:00 Uhr SG Kuhbach-Reichenbach B-Jgd. – SG Steinach B-Jgd.

Seite 2 von 14812345...101520...Letzte »