Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
15. April 2014 / Dirk

DJK Welschensteinach – SSV Schwaibach

DJK Welschensteinach – SSV Schwaibach 1:1

Nach drei Niederlagen in Folge holte die DJK Welschensteinach beim 1:1 zu Hause gegen den SSV Schwaibach zumindest wieder einmal einen Punkt, bei besserer Chancenverwertung wäre an diesem Tag aber mehr drin gewesen. So kam Marcel Jäkle bereits in der 3. Minute frei zum Kopfball, den er aus kürzester Distanz jedoch daneben setzte und nur zwei Minuten später hatte dann auch Fabian Schöner freie Schussbahn, aber auch er schloss zu überhastet ab. So zeigte schließlich der SSV, wie man seine Chancen nutzt und nachdem Maxim Burych nach einem Solo in der 15. Minute noch an DJK-Keeper Jens Grimmer gescheitert war, stand der Gästelinksaußen dann in der 21. Minute völlig frei und er konnte per Kopfball das 0:1 erzielen. Nur zwei Minuten später wurde David Maier dann im Schwaibacher Strafraum von den Beinen geholt, Elfmeter für die DJK. Pascal Smyrek verwandelte in der 23. Minute sicher zum 1:1 Ausgleich. Auch weiterhin lag das Chancenübergewicht auf Welschensteinacher Seite. David Maier verpasste in der 32. Minute jedoch knapp eine Flanke und in der 37. Minute hatte auch Pirmin Allgaier mit einem 16mSchuß kein Glück. Mächtig Probleme bekam in der 41. Minute Philipp Stüdle mit einem abgefälschten Schuss von Dennis Schöpf aus gut vierzig Metern Torentfernung, den der Gästekeeper aber gerade noch um den Pfosten drehen konnte, Halbzeit 1:1. In der zweiten Hälfte gab es dann nur noch wenig Höhepunkte. Das Spiel lebte jetzt von der Spannung, denn mehr als ein Kopfball von Fabian Schöner in der 53. Minute und einem Schuss über das Tor von Gästespieler Christoph Bauernschmid in der 70. Minute war alles, was für ein wenig Torgefahr sorgte. Farbe brachte nur noch der Schiedsrichter ins Spiel, der zahlreiche gelbe Karten verteile und schließlich in der 88. Minute Steffen Schwendemann von der DJK nach einem Foulspiel mit rot in die Kabine schickte, eine zu harte Entscheidung. So gab es auf diese Weise noch einige Turbulenzen auf und um das Spielfeld, am 1:1 änderte sich aber nichts mehr.

08. April 2014 / Dirk

Vorbericht: DJK – SSV Schwaibach

Samstag, 12.04.2014:
15.00 Uhr DJK Welschensteinach II – SSV Schwaibach II
17.00 Uhr DJK Welschensteinach I – SSV Schwaibach I

Eine starke Halbzeit reicht auch in der Kreisliga B nicht, um zum Erfolg zu kommen. Diese bittere Erfahrung musste die DJK beim 0:5 in Hornberg machen, als man in Durchgang zwei auseinander genommen wurde und dadurch im dritten Spiel nach der Winterpause auch die dritte Niederlage kassierte. Natürlich sind ständig eine Vielzahl verletzter Spieler zu beklagen, aber das hilft nicht weiter. Im Heimspiel gegen den SSV Schwaibach besteht nun am Samstag die nächste Möglichkeit, sich mal wieder von der besseren Seite zu zeigen und zu punkten. Allerdings haben die Gäste zuletzt beim klaren 4:0 zu Hause gegen den SC Hofstetten II schon einmal Selbstvertrauen getankt und ihr Ziel wird es jetzt in Welschensteinach natürlich sein, nachzulegen. Die DJK weiß daher, was auf sie zukommt.

Jugendfußball:

Freitag, 11.04.2014:
17.30 Uhr DJK E-Jgd. – Zeller FV E-Jgd.

Samstag, 12.04.2014:
12.30 Uhr VfR Hornberg D-Jgd. – DJK D-Jgd.
14.15 Uhr SG Kippenheim A-Jgd. – SG Welschensteinach A-Jgd.
15.30 Uhr SG Haslach C2- Jgd. – DJK C-Jgd.

07. April 2014 / Dirk

VfR Hornberg – DJK Welschensteinach

VfR Hornberg – DJK Welschensteinach 5:0

Mit einer 0:5 Packung kehrte die DJK Welschensteinach vom Auswärtsspiel beim VfR Hornberg zurück. Spieler des Tages war dabei Hornbergs Torjäger Mario Schwendemann, der der DJK unmittelbar nach dem Seitenwechsel mit vier Treffern innerhalb einer guten Viertelstunde den Knockout versetzte. Danach sah es aber in der ersten Halbzeit noch nicht aus, denn die DJK war immer nahe genug beim Mann und ließ Hornberg nur wenig Spielraum, obwohl Coach Jochen Armbruster krankheits- oder verletzungsbedingt gleich auf vier Stammspieler verzichten musste. So hatte die DJK in der 5. Minute die erste Möglichkeit, doch Bertram Vollmer konnte eine Flanke von Marcel Jäkle aus kurzer Distanz nicht verwerten. Auf der anderen Seite zielte Mario Schwendemann in der 9. Minute daneben, DJK-Keeper Patrick Huber klärte in der 10. Minute gegen Nico Schwer und nur wenig später ging auch ein Kopfballaufsetzer von Hornbergs Steven Remler drüber. Dann hatte wiederum Bertram Vollmer die Möglichkeit, die DJK in Führung zu bringen, doch er scheiterte in der 12. Minute frei stehend an Hornbergs Keeper Mario Martan. Danach wurde es vor beiden Toren etwas ruhiger, ehe Daniel Herrmann in der 39. Minute frei vor Patrick Huber auftauchte, aber ebenso vergab, Halbzeit 0:0. Beim Wiederanpfiff schienen die DJKler dann aber gedanklich noch in der Kabine zu sein, denn dann kam die große Zeit von Hornbergs Torjäger Mario Schwendemann, der wie seine Mitspieler die jetzt vorhandenen Freiräume in der 46., 49., 52. und 62. Minute zu vier Treffern in Folge nutzte. Damit war der DJK natürlich der Zahn gezogen, die jetzt überhaupt nicht mehr ins Spiel fand und eine Vielzahl von Fehlern produzierte. Patrick Hummel prüfte in der 63. Minute zwar noch einmal Mario Martan, der sich an diesem Tag aber nicht überwinden ließ, ebenso wie bei einem Heber von Denis Schroth kurz vor Spielende. Hornberg konnte dagegen nach Belieben schalten und walten und so markierte der kurz zuvor eingewechselte Dario Morales Garcia in der 71. Minute den 5:0 Endstand.

Seite 151 von 153« Erste...51015...149150151152153