Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
22. Juli 2017 / Dirk

DSMM-Vorkampf in Gengenbach

Bei einem DSMM-Vorkampf (Deutsche Schüler Mannschafts-Meisterschaften) war in Gengenbach auch die Startgemeinschaft Kinzigtal im Rennen, die von der DJK Welschensteinach, dem TV Ohlsbach und dem TV Gengenbach gebildet wird. In der Wertungsgruppe 3 mit den Disziplinen 75m-Lauf, Ballwurf, Weitsprung und 4x75m-Staffel sammelten Lena und Anne Vögele (DJK Welschensteinach), Ena Krieg und Lorena Frühn (TV Ohlsbach) sowie Laura Suhm (TV Gengenbach) in der Altersklasse Weibliche Jugend U14 insgesamt 3.627 Punkte und sie hoffen, dass diese Punktzahl als Qualifikation für das Badische Finale in Langensteinbach ausreicht, wo nur die acht besten Teams startberechtigt sind. Die Einzelergebnisse: 75m-Lauf: Anne Vögele (10,97 sec.), Laura Suhm (11,41 sec.), Ena Krieg (12,09 sec.). Ball: Lorena Frühn (42,00m), Lena Vögele (35,50m), Ena Krieg (26,00m). Weitsprung: Anne Vögele (4,61m), Lena Vögele (4,36m). 4x75m-Staffel Frühn/Suhm/Vögele/Vögele (43,06 sec.).

Foto: Ute Vögele

Die Startgemeinschaft Kinzigtal mit Anne und Lena Vögele (DJK Welschensteinach), Laura Suhm (TV Gengenbach) sowie Ena Krieg und Lorena Frühn (TV Ohlsbach) hoffen mit 3.627 Punkten aus dem DSMM-Vorkampf auch auf die Teilnahme beim Badischen Finale.

Die Startgemeinschaft Kinzigtal mit Anne und Lena Vögele (DJK Welschensteinach), Laura Suhm (TV Gengenbach) sowie Ena Krieg und Lorena Frühn (TV Ohlsbach) hoffen mit 3.627 Punkten aus dem DSMM-Vorkampf auch auf die Teilnahme beim Badischen Finale.

22. Juli 2017 / Dirk

Kreis-Einzelmeisterschaften in Offenburg

Vier erste Plätze, viele weitere Platzierungen auf dem Siegerpodest und insgesamt ein geschlossenen gutes Mannschaftsergebnis konnten die jungen Leichtathletinnen der DJK Welschensteinach bei den Kreis-Einzelmeisterschaften in Offenburg erzielen. Allen voran wieder einmal Lena und Anne Vögele, die bei der Jugend W13 in insgesamt sechs Disziplinen an den Start gingen und immer unter den ersten drei zu finden waren. Beim 60m-Hürdenlauf teilten sich die Vögele-Schwestern den ersten Platz zeitgleich in 10,30 sec. , im Speerwurf wurde Lena Zweite mit 24,52m und Anne Dritte mit 23,80m. Im Hochsprung gab es den zweiten Titel für die DJK Welschensteinach durch übersprungene 1,44m von Lena Vögele. Die weiteren Ergebnisse: 75m-Lauf; 1. Platz Anne Vögele in 10,96 sec., 2. Platz Lena Vögele in 11,29 sec. Ball; 1. Platz Lena Vögele mit 35,00m, 3. Platz Anne Vögele mit 30,00m. Weitsprung; 2. Platz Anne Vögele mit 4,55m , 3. Platz Lena Vögele mit 4,50m. Bei den Jüngsten, Jahrgang W7 schaffte Maja Rohkohl als Fünfte die 50m in 11,00 sec, als Sechste warf sie den Ball auf 7,50m und als Vierte sprang sie 2,18m weit. Emma Göhringer holte in der gleichen Altersklasse den dritten Platz im Ballwurf mit 9,50m und mit 2,02m im Weitsprung wurde sie Fünfte. Einzige Starterin bei den Kindern W8 war Isabel Schilli und sie wurde gleich dreimal Achte mit 12,9 sec. im 50m-Lauf, 7,50m im Ballwurf und 1,84m im Weitsprung. Die gleichen Disziplinen meisterte Leni Ohnemus bei den Kindern W10 als Vierte im 50m-Lauf in 9,35 sec, Fünfte im Ballwurf mit 18,00m und als Zweite im Weitsprung mit 3,26m. Bei den Staffeln ging noch eine Startgemeinschaft TV Gengenbach, TV Ohlsbach und DJK Welschensteinach an den Start, die in der Besetzung Lorena Frühn, Lena Vögele, Laura Suhm und Anne Vögele über 4x75m in 43,65 sec. den zweiten Platz holte.

Foto: Vögele

Stolz präsentiert der jüngste Leichtathletiknachwuchs der DJK Welschensteinach seine Urkunden. V.li.:Isabel Schilli, Leni Ohnemus, Maja Rohkohl, Emma Göhringer

Stolz präsentiert der jüngste Leichtathletiknachwuchs der DJK Welschensteinach seine Urkunden. V.li.:Isabel Schilli, Leni Ohnemus, Maja Rohkohl, Emma Göhringer

 

07. Juni 2017 / Dirk

Krempelturnier

Das beliebte Krempelturnier der DJK Welschensteinach für Hobby- und Freizeitmannschaften war auch in diesem Jahr wieder gut besetzt. Bei den Herren hatten neun Teams gemeldet, die in eine Fünfer- und Vierergruppe eingeteilt waren, bei den Damen gab es eine Dreiergruppe. So mussten immerhin 27 Gruppen- und Platzierungsspiele mit einer Spieldauer von jeweils 12 Minuten abgewickelt werden, bis die Finalteilnehmer feststanden. Die Turnierleitung mit Pascal Smyrek und Sebastian Sandhaas hatte alles gut vorbereitet, so dass pünktlich nach sechs Stunden Turnierdauer die Sieger ermittelt waren. Bei den Herren war dies der „FC Meiwa“, bei den Damen setzten sich die „DJK-Ladies“ durch. DJK-Vorsitzender Hans-Peter Steiner sagte: „Das Besondere an unserem Turnier ist, dass keine aktiven Fußballer mitmachen dürfen. Damit haben auch die Hobbykicker ihre Chance und ihren Spaß. Das hat sich mittlerweile herumgesprochen und deshalb sind nicht nur einheimische Mannschaften am Start, sondern etwa die Hälfte kommt aus dem Umland, auch wegen der anschließenden legendären After-Match-Party mit DJ André im Festzelt“. Bei den Herren kamen die „Bordbistro Borussen“ als Gruppenfünfter der Fünfergruppe automatisch auf Platz neun und im Spiel um Platz sieben setzte sich die „Musik“ mit 3:1 gegen die „Black Bulls“ durch. Danach siegte „Kick the Cat“ mit 2:0 gegen die „Murwölf“, was den fünften Platz einbrachte. Im kleinen Finale um Platz drei standen sich die „Schinderwagen Crew“ und die „Bachdatscher“ gegenüber. Hier war das Endergebnis 2:0 für die „Bachdatscher“. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich auch etwa 200 Zuschauer auf dem Welschensteinacher Sportplatz eingefunden, um sich das große Finale zwischen dem „FC Meiwa“ und „SWK“ anzuschauen. Dieses Spiel nahm einen klaren Verlauf, denn am Ende stand ein 3:0 für den „FC Meiwa“, der sich damit zum ersten Mal den Turniersieg in Welschensteinach holte. Bei den Damen sah der Turnierplan vor, dass in der Dreiergruppe Jeder zweimal gegen Jeden spielt und die beiden Erstplatzierten dann das Finale gegeneinander austragen. Der „SC Torschusspanik“ belegte somit als Gruppendritter auch den dritten Platz. Im Finale standen sich dann die „DJK-Ladies“ und „Stöpsel’s Ladies“ gegenüber. In den beiden Gruppenspielen gewannen „Stöpsel’s Ladies“ gegen die „DJK-Ladies“ zwar zweimal mit 1:0, doch im entscheidenden Endspiel drehten die „DJK-Ladies“ den Spieß um und sie holten sich durch ein 4:3 nach Neunmeterschießen den Turniersieg.

Die „DJK-Ladies“ (hintere Reihe) gewannen das Krempelturnier der DJK Welschensteinach vor „Stöpsels Ladies“ (vorne)

Die „DJK-Ladies“ (hintere Reihe) gewannen das Krempelturnier der DJK Welschensteinach vor „Stöpsels Ladies“ (vorne)

Im Herrenfinale beim Krempelturnier der DJK Welschensteinach setzte sich der „FC Meiwa“ (hintere Reihe) gegen die „SWK“ (vorne) durch.

Im Herrenfinale beim Krempelturnier der DJK Welschensteinach setzte sich der „FC Meiwa“ (hintere Reihe) gegen die „SWK“ (vorne) durch.

 

Seite 15 von 96« Erste...510...1314151617...202530...Letzte »