Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
24. Juli 2014 / Dirk

Mode-Giesler-Cup 2014

Am zweiten Gruppenspieltag beim Mode-Giesler-Cup in Welschensteinach setzte sich Bezirksligist SV Haslach jeweils mit 3:1 gegen den Gastgeber DJK Welschensteinach und den SV Mühlenbach durch und zog somit ins Finale am Sonntag gegen den SC Hofstetten ein. Im ersten Spiel des Abends hatte die DJK Welschensteinach einen guten Auftakt, denn Ligakonkurrent SV Mühlenbach wurde mit 2:0 geschlagen. Nach einem Freistoß von Arian Steiner köpfte Julian Weber in der 32. Minute zum 1:0 ein und in der 44. Minute gab es einen Foulelfmeter für die DJK, den Steiner sicher zum 2:0 Endstand verwandelte. Somit ging die DJK gestärkt in die Partie gegen den SV Haslach und nach einem groben Patzer von Haslachs Keeper Skyngyl Pllavci konnte David Maier in der 9. Minute zur 1:0 Führung einschieben. Haslach war anschließend jedoch spielbestimmend und ließ den Ball gut laufen. In der 18. Minute fiel daher folgerichtig der 1:1 Ausgleich durch Alexandru Ghita. Danach traf Ghita noch einmal den Außenpfosten und in der 27. Minute sprang der Ball von der Unterkante der Latte des DJK-Tores wieder ins Feld zurück. Danach wurde allerdings ein klares Foul an Arian Steiner im Haslacher Strafraum nicht geahndet und praktisch im Gegenzug markierte Patrick Schmidt in der 38. Minute mit dem 1:2 die Haslacher Führung. Giulio Tamburello gelang schließlich in der 45. Minute mit dem 1:3 der letztendlich verdiente Haslacher Sieg gegen eine allerdings stark kämpfende DJK. Recht einseitig verlief dann die Schlussbegegnung, die der SV Haslach wiederum mit einem 3:1 gegen den SV Mühlenbach für sich entschied. Ahmet Celik legte in der 9. und 20. Minute mit zwei platzierten Schüssen zum 2:0 vor und nach einem direkt verwandelten Freistoß von Alexandru Ghita hieß es nach dreißig Minuten schon 3:0. Mühlenbach kam allerdings in der 40. Minute noch zum 3:1 Ehrentreffer durch Torsten Grießbaum. Somit kommt es am Sonntag zu folgenden Platzierungsspielen:

Spiel um Platz fünf:

14.30 Uhr FC Fischerbach – SV Mühlenbach

Spiel um Platz drei:

16.15 Uhr SV Steinach – DJK Welschensteinach

Finale:

18.00 Uhr SC Hofstetten – SV Haslach

Foto: Steiner

Arian Steiner von der DJK Welschensteinach bereitete den ersten Treffer gegen den SV Mühlenbach vor...

Arian Steiner von der DJK Welschensteinach bereitete den ersten Treffer gegen den SV Mühlenbach vor…
...und legte den zweiten per Foulelfmeter nach.

…und legte den zweiten per Foulelfmeter nach.

 

23. Juli 2014 / Dirk

Mode-Giesler-Cup 2014

Titelverteidiger SC Hofstetten steht auch in diesem Jahr beim Mode-Giesler-Cup in Welschensteinach wieder im Finale. Am ersten Gruppenspieltag wurde die Elf um Neutrainer Martin Leukel ihrer Favoritenrolle durch zwei ungefährdete Siege mit 2:0 über den FC Fischerbach und 3:1 gegen den SV Steinach gerecht. Das erste Spiel konnte der FC Fischerbach gegen den SC Hofstetten lange relativ ausgeglichen gestalten. Erste Chancen durch Michael Krämer auf Hofstetter Seite (15.) und Mario Braig für Fischerbach (21.) blieben noch ungenutzt. Dann gab es in der 27. Minute allerdings einen Foulelfmeter für Hofstetten, den Nico Obert sicher zum 1:0 verwandelte. Torschütze Obert legte danach noch für Michael Krämer auf, der in der 38. Minute allerdings frei über das Tor schoss und als sich der gleiche Spielzug in der 40. Minute wiederholte, war dieses Mal Jan Wernet ungedeckt, der dann den 2:0 Endstand erzielte. Fischerbach musste dann gegen den SV Steinach gleich nochmals ran, der in der Anfangsphase die besseren Chancen hatte. Fischerbachs Keeper Benjamin Ramsteiner konnte zwar anfangs seinen Kasten sauber halten, doch in der 12. Minute wurde er von Claudius Kreyer mit einem Heber zum 1:0 überlistet und in der 19. Minute legte Dennis Ketterer mit einem unhaltbaren Distanzschuss das 2:0 für Steinach nach. Somit schien die Vorentscheidung gefallen zu sein, doch dann verwandelte Patrick Fehrenbacher in der 25. Minute einen direkten Freistoß genau neben den Pfosten zum 2:1 Anschlusstreffer und kurz darauf wäre sogar noch der Ausgleich möglich gewesen, doch Claas Rittweger scheiterte frei stehend an Steinachs Keeper Daniel Eble. Auf der anderen Seite machte Robin Blum in der 41. Minute den Sack für Steinach zu, als sein Schuss aus gut zwanzig Metern Torentfernung unhaltbar im Fischerbacher Kasten zum 3:1 Endstand einschlug. So entschied das abschließende Spiel zwischen Hofstetten und Steinach über den Gruppensieg, das Hofstetten gewinnen musste, während Steinach schon ein Unentschieden gereicht hätte. Hofstetten sorgte aber von Beginn an für klare Verhältnisse, denn schon nach vier Minuten erzielte Jan Wernet per Kopfball das 1:0, Michael Krämer platzierte in der 11. Minute einen „Hammer“ zum 2:0 genau ins Tordreieck und Martin Uhl schloss einen geschickt vorgetragenen Angriff über mehrere Stationen in der 23. Minute zum 3:0 ab. Steinachs Bemühungen wurden dann in der 35. Minute mit dem 3:1 belohnt, als Claudius Kreyer einen Handelfmeter sicher verwandelte. So sahen die zahlreichen Zuschauer am ersten Spieltag bei teilweise Dauerregen trotzdem zehn Tore mit dem SC Hofstetten als klarem Gruppensieger, dem SV Steinach auf Platz zwei und dem FC Fischerbach als Dritten.

Der zweifache Torschütze Jan Wernet und Nico Obert mit einem verwandelten Foulelfmeter steuerten drei Treffer zum Gruppensieg des SC Hofstetten beim Mode-Giesler-Cup in Welschensteinach bei.

Der zweifache Torschütze Jan Wernet und Nico Obert mit einem verwandelten Foulelfmeter steuerten drei Treffer zum Gruppensieg des SC Hofstetten beim Mode-Giesler-Cup in Welschensteinach bei.

 

22. Juli 2014 / Dirk

SC Freiburg U15-Junioren – Bezirk Offenburg U16-Auswahl

Im Jubiläumsjahr zum 50sten Geburtstag der DJK Welschensteinach reiht sich ein sportlicher Höhepunkt an den anderen. Noch vor Wochen waren im Rahmen des DJK Pfingstsportfestes die Bundesligaaufsteigerinnen des SC Sand zu einem Einlagespiel in Welschensteinach zu Gast und am Donnerstag gibt ein weiterer Bundesligist, dieses Mal mit einer Jugendmannschaft, seine Visitenkarte bei der DJK ab. Beim Mode-Giesler-Cup treten die U15-Junioren des SC Freiburg am Donnerstag um 18.30 Uhr gegen eine U16-Auswahl des Bezirks Offenburg an, die von Karl-Heinz Benz und Raswan Ciolacu betreut werden. Zum Kader gehören überwiegend Spieler des Offenburger FV, die aber teilweise aus anderen Vereinen der Region kommen. Dies sind Philipp Schmidt, Yannis Hodapp, Mika Löbsack, Marius Nüssle, Jan Sälinger, Philipp Vollmer, Konstantin Fries (Heimatverein FSV Seelbach), Janis Heilmann, Jannis Kalt und Eric Matt (Heimatverein SV Steinach). Vom FV Ettenheim kommt Felipe Balke, vom SV Hausach Marco Baier, von Racing Straßbourg Moreno Bologna (Heimatverein FSV Seelbach) und vom Kehler FV Jannick Zeuner. Nicht ganz unbeteiligt am Zustandekommen dieses mit Sicherheit interessanten Jugendspiels war natürlich Ex-DJK-Spieler und Spielertrainer André Malinowski, der jetzt im zweiten Jahr als verantwortlicher Trainer den U15-Nachwuchs des SC Freiburg betreut und auf diese Weise in seiner alten Heimat mal wieder Hallo sagen kann.

Marco Baier

Marco Baier vom SV Hausach

Eric Matt

Eric Matt vom Offenburger FV (Heimatverein SV Steinach)

 

 

 

 

 

Seite 136 von 147« Erste...51015...134135136137138...145...Letzte »