Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
07. April 2014 / Dirk

VfR Hornberg – DJK Welschensteinach

VfR Hornberg – DJK Welschensteinach 5:0

Mit einer 0:5 Packung kehrte die DJK Welschensteinach vom Auswärtsspiel beim VfR Hornberg zurück. Spieler des Tages war dabei Hornbergs Torjäger Mario Schwendemann, der der DJK unmittelbar nach dem Seitenwechsel mit vier Treffern innerhalb einer guten Viertelstunde den Knockout versetzte. Danach sah es aber in der ersten Halbzeit noch nicht aus, denn die DJK war immer nahe genug beim Mann und ließ Hornberg nur wenig Spielraum, obwohl Coach Jochen Armbruster krankheits- oder verletzungsbedingt gleich auf vier Stammspieler verzichten musste. So hatte die DJK in der 5. Minute die erste Möglichkeit, doch Bertram Vollmer konnte eine Flanke von Marcel Jäkle aus kurzer Distanz nicht verwerten. Auf der anderen Seite zielte Mario Schwendemann in der 9. Minute daneben, DJK-Keeper Patrick Huber klärte in der 10. Minute gegen Nico Schwer und nur wenig später ging auch ein Kopfballaufsetzer von Hornbergs Steven Remler drüber. Dann hatte wiederum Bertram Vollmer die Möglichkeit, die DJK in Führung zu bringen, doch er scheiterte in der 12. Minute frei stehend an Hornbergs Keeper Mario Martan. Danach wurde es vor beiden Toren etwas ruhiger, ehe Daniel Herrmann in der 39. Minute frei vor Patrick Huber auftauchte, aber ebenso vergab, Halbzeit 0:0. Beim Wiederanpfiff schienen die DJKler dann aber gedanklich noch in der Kabine zu sein, denn dann kam die große Zeit von Hornbergs Torjäger Mario Schwendemann, der wie seine Mitspieler die jetzt vorhandenen Freiräume in der 46., 49., 52. und 62. Minute zu vier Treffern in Folge nutzte. Damit war der DJK natürlich der Zahn gezogen, die jetzt überhaupt nicht mehr ins Spiel fand und eine Vielzahl von Fehlern produzierte. Patrick Hummel prüfte in der 63. Minute zwar noch einmal Mario Martan, der sich an diesem Tag aber nicht überwinden ließ, ebenso wie bei einem Heber von Denis Schroth kurz vor Spielende. Hornberg konnte dagegen nach Belieben schalten und walten und so markierte der kurz zuvor eingewechselte Dario Morales Garcia in der 71. Minute den 5:0 Endstand.

01. April 2014 / Dirk

Vorbericht: VfR Hornberg – DJK

Sonntag, 06.04.2014:
13.00 Uhr VfR Hornberg II – DJK Welschensteinach II
15.00 Uhr VfR Hornberg I – DJK Welschensteinach I

Spannend verläuft der Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga B, Staffel III, denn gleich vier Mannschaften sind an der Tabellenspitze nur durch zwei Punkte voneinander getrennt. Eine dieser Mannschaften ist als Tabellenzweiter momentan der VfR Hornberg, bei dem die DJK am Sonntag antreten muss. Keine leichte Aufgabe, denn Hornberg wird auf eigenem Gelände keinen Zweifel an einem Heimsieg aufkommen lassen, um auch weiterhin im Titelrennen dabei zu bleiben. Um dem etwas entgegen setzen zu können, muss die DJK ihre zuletzt gezeigten Fehler minimieren und mit allem Einsatz dagegen halten. Vielleicht gelingt dann eine kleine Überraschung.

Jugendfußball:

Freitag, 04.04.2014:
18.30 Uhr SG Welschensteinach A-Jgd. – SG Wolfach A-Jgd.

Samstag, 05.04.2014:
14.00 Uhr ASV Nordrach E-Jgd. – DJK E-Jgd.
14.00 Uhr DJK D-Jgd. – SV Schapbach D-Jgd.

01. April 2014 / Dirk

DJK Welschensteinach – FC Fischerbach

DJK Welschensteinach – FC Fischerbach 1:3

Die DJK Welschensteinach bleibt in 2014 noch ohne jeden Punktgewinn. Nach der 0:3 Niederlage in Hofstetten und einem spielfreien Wochenende zog die Armbruster-Elf auch zu Hause beim 1:3 gegen den FC Fischerbach den Kürzeren. Alle Tore fielen dabei schon in den ersten fünfundzwanzig Minuten. Den Torreigen eröffnete Daniel Eisenmann in der 12. Minute, als er Manuel Schöpf im Mittelfeld den Ball abluchste und dann aus gut vierzig Metern Torentfernung den zu weit vor seinem Kasten stehenden DJK-Keeper Jens Grimmer mit einem Heber zum 0:1überlistete. Genau Maß nahm dann auch Venanzio Guarino in der 20. Minute, dessen Freistoß fast von der Seitenlinie aus zum 0:2 genau im Tordreieck einschlug. Nur drei Minuten später hieß es dann schon 0:3, nachdem Stefan Summ aus dem Gedränge heraus kurz vor dem Tor den Ball einlochte. Somit schien sich ein Debakel für die DJK anzudeuten, doch in der 25. Minute gelang der Heimelf der Anschlusstreffer. Nachdem David Maier noch an Fischerbachs Torwart Benjamin Ramsteiner gescheitert war, traf Bertram Vollmer im Nachschuss zum 1:3, das auch den Halbzeitstand bedeutete. In der zweiten Hälfte gab es zwar auf beiden Seiten weiterhin Chancen, aber Treffer wollten keine mehr fallen. So vergeigte Fischerbachs Thomas Hug in der 47. Minute frei vor Jens Grimmer, auch Fabian Schöner fehlte in der 65. Minute die letzte Konsequenz im Abschluss und in der 80. Minute zog Bertram Vollmer knapp am kurzen Pfosten vorbei. So blieb es letztendlich beim insgesamt verdienten Sieg der Fischerbacher Gäste, die damit im Aufstiegsrennen weiter bestens auf Kurs liegen.

Seite 123 von 125« Erste...51015...121122123124125