Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
04. Juni 2018 / Dirk

SV Reichenbach/G. – DJK

 SV Reichenbach/G. – DJK 5:3

Zum Saisonabschluss kassierte die DJK Welschensteinach in einem torreichen Spiel beim SV Reichenbach/G. eine 3:5 Niederlage. Für die Schwörer-Elf wäre zumindest ein Punkt drin gewesen, doch die DJK ließ dem Gegner insgesamt zu viele Räume, die dieser konsequent zu den Toren nutzte. Schon beim ersten Angriff in der 2. Minute wurde die DJK-Hintermannschaft durch einen weiten Einwurf überrascht und Christian Wussler hob den Ball zum 1:0 ins Tordreieck. Welschensteinach hielt jedoch dagegen und in der 12. Minute erzielte Nicolai Beha mit einem Schuss ins lange Eck den 1:1 Ausgleich. Dann tat sich längere Zeit nichts mehr vor beiden Toren, ehe Christian Wussler in der 25. Minute wieder zu viel Spielraum hatte und den Ball in aller Ruhe zur erneuten Reichenbacher Führung einschob, 2:1. Unmittelbar danach hätte schon das 3:1 fallen müssen, doch Reichenbach fand in kürzester Zeit gleich mehrfach nicht den Abschluss und zuletzt verhinderte DJK-Keeper Adrian Brucher mit einem Reflex den höheren Rückstand. Auf der Gegenseite wäre aber auch der erneute Ausgleich möglich gewesen, doch ein Schuss von David Brucher streifte in der 43. Minute nur die Oberkante der Latte. So ging es mit dem knappen Vorsprung des Gastgebers in die Halbzeitpause, da Reichenbach in der 45. Minute die DJK zwar noch einmal schwindelig spielte, aber wiederum das Tor nicht traf. Dies änderte sich unmittelbar nach dem Wiederanpfiff, als Simon Himmelsbach in der 46. Minute Adrian Brucher tunnelte und der Ball zum 3:1 einschlug. Damit schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein, doch jetzt kam die stärkste Phase der DJK. Moritz Schöner ließ in der 49. Minute per Nachschuss zwar noch eine große Chance aus, doch dann traf Nicolai Beha in der 65. Minute nach guter Vorarbeit von Julian Ketterer zum 3:2. Beha wurde dann in der 73. Minute im Strafraum rüde von den Beinen geholt, so dass es zwangsläufig einen Elfer für Welschensteinach gab. Jonas Heizmann verwandelte diesen sicher zum 3:3 Ausgleich. Somit wäre ein verdienter Punkt drin gewesen, doch in den Schlussminuten legte die DJK durch unkonzentriertes Abwehrverhalten praktisch für Reichenbachs Torjäger André Braun auf, der sich dann in der 78. und 90. Minute nicht zweimal bitten ließ, um den 5:3 Endstand zu besiegeln.

Hinterlasse hier einen Kommentar