Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
26. Oktober 2020 / Dirk

FC Ohlsbach – DJK

FC Ohlsbach - DJK 0:4

Mit einer klaren 0:4 Niederlage kehrte die DJK Welschensteinach vom Geisterspiel beim FC Ohlsbach zurück. Der Gastgeber hatte auf Grund der Corona Pandemie keine Zuschauer zugelassen. Ob es nun daran lag, dass die DJK nur selten ins Spiel kam, oder an der Tatsache, dass gleich vier Stammspieler ersetzt werden mussten, der Gastgeber hatte in jedem Fall ein Chancenplus und Welschensteinach leistete sich dagegen zu viele Fehlpässe. Die erste halbe Stunde überstand die DJK noch ohne Gegentor, doch dann brachte Jakob Basler den Gastgeber in der 29. Minute mit 1:0 in Führung. Auf der Gegenseite prüfte Tobias Schwendemann in der 32. Minute den Ohlsbacher Keeper mit einem 25m Schuss und in der 40. Minute schoss Jonas Heizmann aus zehn Metern über das Tor. Glück hatte die DJK dann bei einem Ohlsbacher Pfostenschuss in der 43. Minute. Nach dem Seitenwechsel wäre fast derAusgleich gefallen, doch Torjäger Nicolai Beha traf in der 51. Minute nach einem Freistoß bei einem Kopfball mit dem Hinterkopf nur den Innenpfosten und Ohlsbach konnte auf der Linie klären. Danach handelte sich Maik Obert in der 58. Minute die gelbrote Karte ein. Ohlsbach hatte nun noch mehr Platz und in der 64. Minute schob Tim Peters nach starkem Dribbling zum 2:0 ein. Auch Julian Mangold ließ sich kurz darauf in der 67. Minute nach einem Solo über den halben Platz nicht aufhalten, 3:0. In der 78. Minute verwandelte Lukas Springmann noch einen Foulelfmeter zum 4:0. Die DJK war nun klar geschlagen, sie wollte in der Schlussphase aber zumindest noch den Ehrentreffer erzielen. Bezeichnend für viele Phasen des Spiels war aber die letzte gefährliche Situation in der 85. Minute, als Nicolai Beha eine starke Flanke von Tim Ketterer aus zwei Metern am Tor vorbei grätschte.

Hinterlasse hier einen Kommentar