Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
22. September 2021 / Dirk

DJK Welschensteinach – FV Rammersweier

 DJK Welschensteinach – FV Rammersweier 1:2

Die DJK Welschensteinach und der FV Rammersweier lieferten sich im Achtelfinale des Bezirkspokal einen wahren Pokalfight mit einem knappen, aber verdienten 2:1 Sieg für den Gast. Rammersweier zeigte von Beginn an, warum die Vulcano-Elf nicht zu Unrecht souverän an der Tabellenspitze der Kreisliga A, Nord steht. Sicheres Passspiel und auch gezielte lange Bälle ergaben immer wieder Chancen, die die DJK-Abwehr um Keeper Patrick Huber aber noch klären konnte. Die erste Möglichkeit für Welschensteinach hatte Arian Steiner in der 20.Minute, er traf nach einer Flanke aber nur das Außennetz. Steiner schickte dann in der 27. Minute John Mellert steil, der den Ball knapp über das Tor schoss. In der 34. Minute wurden die Angriffsbemühungen der Gäste belohnt, als Marco Petrany im Nachschuss das 0:1 erzielte. Die DJK antwortete in der 40. Minute jedoch mit einem Treffer Marke Tor des Monats. Miguel Kopf sah Gästekeeper Yannick Anzaldi zu weit vor seinem Tor stehen und er setzte fast von der Mittellinie aus einen Heber an, der sich zum 1:1 Halbzeitstand ins Tor senkte. Im zweiten Durchgang hielt die DJK weiterhin dagegen, jedoch hatte Rammersweier ein leichtes Chancenübergewicht. So musste DJK-Keeper Patrick Huber in der 53. Minute per Fußabwehr klären. Er war in der 57. Minute allerdings machtlos, als Stefano Anzaldi den Ball zum 1:2 genau neben den Pfosten setzte. Welschensteinach schaffte es in dieser Phase nicht mehr, Rammersweier in Verlegenheit zu bringen, das in der 77. Minute durch Roman Vulcano noch den Pfosten traf. So blieb es beim 1:2, bei dem die DJK allerdings eine gute Leistung zeigte, auf der sich aufbauen lässt.

Miguel Kopf, Torschütze zum 1:1.

Miguel Kopf, Torschütze zum 1:1.

Hinterlasse hier einen Kommentar