Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
04. Oktober 2021 / Dirk

DJK – FC Wolfach

DJK – FC Wolfach 3:2

In einem Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten behielt die DJK Welschensteinach beim 3:2 Heimsieg gegen den FC Wolfach die Oberhand, nachdem sie zur Halbzeit noch mit 0:2 hinten gelegen hatte. Im ersten Durchgang lief beim Gastgeber überhaupt nichts zusammen, zumal Wolfach schon nach drei Minuten in Führung ging. Ebbe Kimmig hatte vor dem Tor freie Schussbahn und der Ball landete unhaltbar zum 0:1 im DJK-Tor. Wolfach hatte danach auch mehr
Ballbesitz, während sich Welschensteinach schwer tat, ins Spiel zu finden oder gar zu Torchancen zu kommen. Zu allem Überfluss leistete sich die DJK in der 28. Minute noch einen unnötigen, aber berechtigten Foulelfmeter, den Florian Faißt sicher zum 0:2 verwandelte. So sah Wolfach zur Halbzeitpause eigentlich wie der sichere Sieger aus, doch Welschensteinach kam wie umgewandelt aus der Kabine und hatte jetzt plötzlich Chancen. In der 55. Minute wurde ein Schuss von David Maier gerade noch zur Ecke abgeblockt und in der 60 Minute hatte John Mellert freie Schussbahn, aber drüber. Dann genügten der DJK jedoch nur fünfzehn Minuten, um das Spiel noch zu drehen. Nach einem Eckball in der 62. Minute verlängerte Julian Weber den Ball mit dem Kopf zum 1:2 ins lange Ecke und nur drei Minuten später erzielte Arian Steiner aus dem Gewühl heraus den 2:2 Ausgleich. Welschensteinach machte jetzt ordentlich Druck und von Wolfach war kaum noch etwas zu sehen, das jetzt praktisch keine Torchancen mehr hatte. Als dann Nicolai Beha in der 75. Minute das Leder aus 16m mit dem linken Fuß ins rechte Tordreieck hämmerte, kannte der Jubel beim zahlreichen DJK-Anhang keine Grenzen mehr. Welschensteinach bestimmte dann auch bis zum Schlusspfiff das Geschehen und feierte beim anschließenden Oktoberfest diesen denkwürdigen Sieg ausgiebig.

3. DJK-Vereinsgeschehen: DJK – FC Wolfach

Hinterlasse hier einen Kommentar