Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
06. Oktober 2019 / Dirk

DJK – FC Ohlsbach

DJK – FC Ohlsbach 4:1

Gegenüber dem enttäuschenden 1:3 im Derby beim SC Hofstetten zeigte sich die DJK Welschensteinach zuhause gegen den FC Ohlsbach wie umgewandelt. Die Kalt-Elf kam nach einer starken Leistung zu einem hohen, ja überraschenden 4:1 Sieg. Die Anfangsphase dieser Begegnung gehörte jedoch dem Gast. In der 7. Minute hatte Tim Peters mit einem Schuss ins kurze Eck die erste Chance und in der 11. Minute ging ein noch leicht abgefälschter Kopfball von Enrico Wußler knapp daneben. Dann folgte der in dieser Saison obligatorische Schnitzer in der DJK-Abwehr, als Julian Weber einen Ball unterlief, Nikolas Wußler freie Schussbahn hatteund in der 17. Minute mit einem Heber zum 0:1 für Ohlsbach abschloss. Die DJK kam dagegen nur schwer ins Spiel, doch dann wurde Jonathan Kalt in der 31. Minuteim Strafraum gefoult und es gab einen Elfer für die Welschensteinach. Jonas Heizmann ließ sich diese Chance zum Ausgleich nicht entgehen, er verwandelte sicher zum 1:1 Halbzeitstand. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel sorgte die DJK dann innerhalb von wenigen Minuten mit einer hundertprozentigen Chancenverwertung für die frühe Vorentscheidung. Moritz Schöner zirkelte in der 50. Minute einen Freistoß aus 20m Torentfernung zum 2:1 genau ins Tordreieck und in der 56. Minute stand Jonas Heizmann goldrichtig, um eine weite Freistoßflanke von Julian Weber mit einem perfekten Kopfball zum 3:1 zu verwerten. Nur weitere zwei Minuten später ließ sich auch Tim Ketterer von zwei Gegenspielern nicht aufhalten und sein Schuss ging an Gästekeeper Nico Brucker vorbei zum 4:1 ins Netz. Nach diesen torreichen Minuten beschränkte sich die DJK dann auf die Defensive, wobei sie in der 61. Minute Glück hatte, als Dion Geiger völlig frei stehend aus kurzer Distanz über das Tor schoss. Ansonsten ließ die jetzt sicher stehende Welschensteinacher Abwehr kaum etwas zu und sie hatte die gefährlichen Gästestürmer gut im Griff. Pech hatte Ohlsbach dann allerdings in der 70. Minute mit einem Pfostenschuss. So brachte die DJK den sicheren Vorsprung über die Zeit, wobei Nicolai Beha in der 85. Minute noch hätte einen drauf legen können, als er beim Torschuss im letzten Moment aber noch abgeblockt wurde.

4. DJK-Vereinsgeschehen: DJK – FC Ohlsbach

Hinterlasse hier einen Kommentar