Skip to content
DjK Welschensteinach 1964 e.V.
15. Mai 2019 / Dirk

DJK – FC Fischerbach

DJK – FC Fischerbach 1:4

Eine auch in dieser Höhe völlig unnötige 1:4 Heimniederlage bezog die DJK Welschensteinach im Derby gegen den FC Fischerbach. Der Gastgeber war über die gesamte Distanz ein ebenbürtiger Gegner, sogar mit einem leichten Chancenplus, doch Fischerbach profitierte von einem unglücklichen DJK-Eigentor kurz vor Schluss zum 1:2 und ließ dann in der Nachspielzeit gegen eine völlig offene Welschensteinacher Hintermannschaft noch zwei weitere Tore folgen. Die DJK hatte ihre erste Chance in der 10. Minute, als Nicolai Beha nur das Außennetz traf. Auf der Gegenseite schoss Fabian Schätzle in der 15. Minute knapp über das Tordreieck und in der 23. Minute war Gästekeeper Benjamin Ramsteiner im kurzen Eck zur Stelle, um ein Schuss von Fabian Meßmer zu parieren. In der 26. Minute zog dann Felix Nold aus halbrechter Position überraschend ab und sein Versuch landete zum 0:1 im Welschensteinacher Tor. Die DJK erspielte sich aber auch weiterhin ihre Chancen, doch vor dem Fischerbacher Tor fehlte die letzte Konsequenz. So verstolperte Florian Göppert in der 39. Minute den Ball frei vor dem Gästegehäuse und in der 45. Minute traf Jonas Heizmann das Leder nach einer Dold-Flanke nicht genau genug, das dann daneben ging. So ging es auch nach dem Seitenwechsel weiter, bei einem Schuss von Julian Ketterer in der 52. Minute fehlten ebenso die berühmten Zentimeter. In der 60. Minute kam bei der DJK dann Bertram Vollmer ins Spiel, der gleich bei seiner ersten Aktion eine Freistoßflanke mit dem Kopf zum verdienten 1:1 ins Fischerbacher Tor verlängerte. Vom Gast war in der Offensive jetzt kaum noch etwas zu sehen, doch dann kam in der 85. Minute ein weiter Einwurf in den DJK-Strafraum, alle sprangen hoch und der Ball ging, wohl von Keeper Markus Luchner zuletzt berührt, ins Tor zum völlig überraschenden 1:2. Welschensteinach versuchte aber auch nach dem erneuten Rückschlag das Beste, doch an diesem Tag fehlte das notwendige Glück, sonst wäre der Schuss von Bertram Vollmer in der 87. Minute nicht an der Querlatte gelandet, sondern zum erneuten Ausgleich im Tor. Die DJK versuchte alles, sie öffnete jetzt natürlich total ihre Deckung, was Fischerbach gnadenlos zu zwei weiteren Gegentreffern in der Nachspielzeit nutzte. Beide Male konnte Moritz Faber in der 91. und 93. Minute alleine auf das DJK-Tor zulaufen und er behielt die Nerven, um den 1:4 Endstand zu erzielen.

12. DJK-Vereinsgeschehen: DJK – FC Fischerbach

Hinterlasse hier einen Kommentar